Unsere Referenten

Kai Fritzsche

Kai Fritzsche,
Dr. phil. Dipl.-Psych. Kai Fritzsche ist in Ostberlin geboren, studierte nach der Wende Psychologie und promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er arbeitet als psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis mit dem Schwerpunkt der Behandlung von Traumafolgestörungen.
Er ist Leiter des INSTITUTS FÜR KLINISCHE HYPNOSE UND EGO-STATE-THERAPIE (IfHE), zertifizierter Trainer für Ego-State-Therapie, sowie Gründungsmitglied der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Ego-State-Therapie (EST-DE).

Heiko Kleve

Heiko Kleve,
Prof. Dr. phil., wurde 1969 in Warin geboren. 1986-1989 war er während der Ausbildung in Berlin auch sehr aktiv im „Wendeprozess“. 1998 hat er Soziologie promoviert. Seit 1994 ist er in der praktischen Sozialen Arbeit und seit 2000 in Beratung, Coaching und Mediation tätig. Nach Professuren an der ASH Berlin (2002 bis 2005) und der FH Potsdam (2005 bis 2017) ist er seit 2017 Lehrstuhlinhaber am Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) der Universität Witten/Herdecke.

Holger Lindig

Holger Lindig,
Geschäftsführer der ISA-MV GmbH
Sozialtherapeut (DFS)
Systemischer Berater / Therapeut
Familientherapeut
Ausbildung in Hypnotherapie (MEG)
Supervisor / Organisationsberater

Wolfram Spiegel

Wolfram Spiegel

  • geboren 1940 in Erfurt
  • Gärtnerlehre am Botanischen Garten in Jena und mehrjährige Berufsausübung in Hannover und München
  • Arbeit in der außerschulischen Jugendbildung (Bund Deutscher Pfadfinder, Internationale Jugendgemeinschaftsdienste, Jugendhof Steinkimmen)
  • Zulassung zum Studium an der PH Hannover über Nichtabiturientenprüfung
  • seit 1966 Lehrer an der Volksschule in Fallingbostel
  • seit 1971 Konrektor an der Grund- und Hauptschule in Fallingbostel
  • seit 1975 Leitung der Orientierungsstufe in Fallingbostel
  • 1992-2005 im Schulaufsichtsdienst bei der Bezirksregierung Lüneburg/Landesschulbehörde, Außenstelle Verden mit Schwerpunkt Integration und Sonderpädagogik
  • Fort- und Weiterbildung am Orff-Institut in Salzburg, Elementare Musik- und Bewegungserziehung bei Ulrike Jungmair und Barbara Haselbach
  • Weiterbildung in der Akademie für musische Bildung und Medienerziehung, Musikmachen mit Jugendlichen bei Werner Rizzi
  • Langjährige Erfahrungen in Maskenbau und Maskenspiel, Musik und Tanz u.a. bei Reinhard Winkler und Malou Eberspächer
  • 2003/2004 Ausbildung zum Klangpädagogen bei Malou Eberspächer (Zwischenklang)
  • seit 2009 Referent in mehreren Instituten für systemische Beratung und Therapie
    • Erfurter Akademie für systemische Pädagogik in Erfurt (easypaed)
    • Helm Stierlin Institut in Heidelberg (hsi)
    • Institut für systemische Arbeit MV in Schwerin (ISA-MV)
    • Institut für systemische Arbeiten in Chemnitz (ISA Chemnitz)
  • Mitglied Deutsche Gesellschaft für systemische Pädagogik (DGsP)
Dr. phil. Detlef Scholz

Dr. phil. Detlef Scholz,
Erziehungswissenschaftler, Systemischer Therapeut (SG), Medienpädagoge, Psychologischer Berater; Leiter des Kompetenzzentrums und der Beratungsstelle für exzessive Mediennutzung und Medienabhängigkeit der ESMV in Schwerin; landesweit für die Weiterbildung von Beratern, Therapeuten und Pädagogen im Bereich Internetsucht zuständig; bundesweite Referenten- und Dozententätigkeit.
Arbeitsschwerpunkte: Einzeltherapie und -beratung, Familienberatung, Paarberatungen, Weiterbildung von Suchtberatern und anderen Fachkräften, Durchführung von Lehrerfortbildungen; Präventionsveranstaltungen für Eltern, Schüler und Jugendgruppen.

Dipl.-Päd. Mechthild Reinhard

Dipl.-Päd. Mechthild Reinhard,
Systemische Familientherapeutin, Supervisorin, Institutsleiterin ISB, Mitbegründerin u. Geschäftsführerin des SysTelios-Gesundheitszentrums Siedelsbrunn GmbH & Co. KG; Vorstandsvorsitzende der Deutschen Gesellschaft für system. Pädagogik e.V. (DGsP); Vortrags-, Weiterbildungs- u. Supervisionstätigkeit in und für Kliniken, Beratungsstellen, Jugendämter(n) und Schulen, u.a. zu den Themenbereichen "hypnosystemische Pädagogik", "Ess-, Lern-, Aufmerksamkeits-Störungen als Teilleistungs-Fähigkeiten", "Organisation der Selbstorganisation".

Susanne Wegner

Susanne Wegner,
Diplom-Sozialpädagogin (FH), systemische Familientherapeutin (vft), Supervisorin (DGSF), Systemische Dozentin (DGsP), Lehrtherapeutin für systemische Beratung und Familientherapie (DGSF), hynosystemische Weiterbildung für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (MEG), Weiterbildung in Familienmediation (bke), Ingolstadt
Arbeitet als Beraterin in einer Psychologischen Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen und als Supervisorin in eigener Praxis. Davor langjährige Tätigkeit in einer Erziehungsberatungsstelle und als Trainerin bei „Komm“, Gewaltpräventionsprojekt für Grundschulen in München,
Trainerin in den Weiterbildungen "Systemische Pädagogik/Systemische Beratung", "Paar- und Familientherapie und systemisches Arbeiten" und "Familienberatung und systemisches Arbeiten".

Juliane Kellerer

Juliane Kellerer,
Staatlich anerkannte Ergotherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Systemische Paar- und Familientherapeutin (vft). Mehrjährige Tätigkeit als Ergotherapeutin in der Heckscher Klinik, Leitung von Eltern-Kind-Gruppen und seit 2014 selbständig in eigener Praxis als Ergotherapeutin und Systemische Paar- und Familientherapeutin. Kooperationspartnerin von Frühförderstellen, Kindergärten und einer heilpädagogischen Tagesstätte, München,
Trainerin in der Weiterbildung „Paar- und Familientherapie und systemisches Arbeiten“ und „Familienberatung und systemisches Arbeiten“.





Wird ergänzt…





Wird ergänzt…